Veganes Lahmacun – Ein köstlich belegtes Fladenbrot für Genießer

Vegane Ernährung liegt im Trend und immer mehr Menschen setzen auf pflanzliche Genüsse. Hier präsentiere ich dir ein einfaches und dennoch außergewöhnlich leckeres Rezept für veganes Lahmacun. Das traditionelle türkische Gericht wird normalerweise mit Hackfleisch belegt, aber mit ein paar einfachen Zutaten und Tricks kannst du eine vegane Variante zaubern, die genauso köstlich ist.

Was brauchst du für dein veganes Lahmacun?
– 250 g Weizenmehl (Typ 405 oder 550)
– 1 Teelöffel Trockenhefe
– 1 Teelöffel Zucker
– 1/2 Teelöffel Salz
– 150 ml lauwarmes Wasser
– 2 Esslöffel Olivenöl
– 1 große Zwiebel, fein gehackt
– 2 Knoblauchzehen, gepresst
– 1 rote Paprika, fein gewürfelt
– 1 große Tomate, entkernt und in kleine Stücke geschnitten
– 1 Esslöffel Tomatenmark
– 1 Teelöffel Paprikapulver
– 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
– Eine Handvoll frische Petersilie, fein gehackt
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Wie bereitest du dein veganes Lahmacun zu?
1. Beginne damit, den Teig für das Fladenbrot anzusetzen. Vermische das Weizenmehl mit Trockenhefe und Zucker in einer großen Schüssel. Füge Salz hinzu und rühre alles gut um. Gieße das lauwarme Wasser und das Olivenöl hinzu und knete den Teig für etwa 10 Minuten, bis er glatt und elastisch ist. Bedecke die Schüssel mit einem Geschirrtuch und lasse den Teig an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde aufgehen.

2. In der Zwischenzeit kannst du die vegane Füllung für dein Lahmacun vorbereiten. Erhitze etwas Olivenöl in einer Pfanne und dünste die gehackte Zwiebel und den gepressten Knoblauch darin glasig. Füge die gewürfelte Paprika hinzu und brate sie für weitere 2-3 Minuten, bis sie leicht weich ist. Gib dann die Tomatenstücke, das Tomatenmark, das Paprikapulver und den Kreuzkümmel hinzu. Lass alles für weitere 5 Minuten köcheln, bis die Tomaten weich sind und sich die Aromen gut verbunden haben. Verrühre zum Schluss die gehackte Petersilie und würze die Füllung mit Salz und Pfeffer nach Geschmack.

3. Heize den Backofen auf 250°C vor. Teile den aufgegangenen Teig in 4-6 gleich große Stücke und rolle jedes Stück auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn aus. Verteile nun die Füllung gleichmäßig auf den Fladenbroten.

4. Backe dein veganes Lahmacun für etwa 10-12 Minuten im vorgeheizten Ofen, bis der Teig knusprig und leicht gebräunt ist. Achte darauf, dass die Ränder nicht verbrennen.

5. Sobald deine köstlichen Lahmacun aus dem Ofen kommen, kannst du sie nach Belieben mit etwas frischer Petersilie bestreuen und heiß servieren. Du kannst sie entweder rollen oder in Stücke schneiden und mit Salat oder einem veganen Joghurt-Dip servieren.

Guten Appetit und viel Freude beim Genießen deines veganen Lahmacun!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Support für Ihr Unternehmen. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Grießklöße
Pilzragout – vegan
Blumenkohlauflauf mit Sauce Hollandaise – vegan