Brokkoli-Nuss-Salat

Brokkoli-Nuss-Salat ist eine köstliche und gesunde Ergänzung zu deinem Speiseplan. Dieses Rezept kombiniert den frischen Geschmack von knackigem Brokkoli mit dem nussigen Aroma gerösteter Nüsse. Der Salat ist ein großartiges Gericht für eine leichte Mahlzeit, als Beilage zu gegrilltem Gemüse oder als Vorspeise vor einer Hauptmahlzeit. Er lässt sich schnell und einfach zubereiten und passt perfekt zur veganen Küche.

Zutaten:
– 1 Brokkoli
– 50 g gemischte Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Cashews)
– 1 rote Zwiebel
– 1 Handvoll Rosinen
– Saft einer halben Zitrone
– 2 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:
1. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. Die Stiele schälen und in kleine Stücke schneiden.
2. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und den Brokkoli darin für 3-4 Minuten blanchieren. Anschließend sofort in kaltem Wasser abschrecken, um die leuchtend grüne Farbe zu erhalten.
3. Die gemischten Nüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie goldbraun sind. Vorsicht, sie können schnell verbrennen. Die gerösteten Nüsse beiseitestellen.
4. Die rote Zwiebel fein hacken.
5. Den abgekühlten Brokkoli mit den gehackten Zwiebeln, Rosinen und gerösteten Nüssen in eine große Schüssel geben.
6. Für das Dressing den Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und über den Salat gießen. Gut umrühren, um alles gleichmäßig zu verteilen.
7. Den Salat vor dem Servieren für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Dadurch können sich die Aromen entfalten und der Salat wird noch leckerer.

Guten Appetit! Genieße deinen Brokkoli-Nuss-Salat als gesunden Snack, Beilage oder leichtes Hauptgericht. Lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Zuverlässig. Ihr neuer IT-Berater. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Jiaozi (gebratene Teigtaschen)
Normale Brötchen
– vegan
Gerstensuppe – vegan