Ein Kokosnuss-Crème-Donut ist eine köstliche Leckerei, die besonders durch ihre frische und exotische Note besticht. Das fluffige Gebäck, das mit einer cremigen Kokosnussfüllung verfeinert ist, eignet sich hervorragend als süßer Genuss für zwischendurch oder als besonderes Highlight auf einem Brunch-Buffet.

Um diese leckeren vegane Donuts zuzubereiten, benötigst du folgende Zutaten:

Für den Teig:
– 250 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer- oder Mandelmilch)
– 30 g Zucker
– 1 Päckchen Trockenhefe
– 400 g Mehl
– 1 Prise Salz
– 50 g veganer Margarine
– 1 TL Vanilleextrakt

Für die Füllung:
– 200 ml Kokosmilch
– 2 EL Maisstärke
– 50 g Zucker
– 1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping:
– 150 g Puderzucker
– 2-3 EL Kokosmilch
– Kokosraspeln zum Bestreuen

Zuerst erwärmst du die pflanzliche Milch leicht und gibst dann den Zucker und die Trockenhefe hinzu. Lasse die Mischung etwa 5 Minuten stehen, bis die Hefe aktiv wird und kleine Bläschen bildet. In einer separaten Schüssel vermischst du das Mehl mit dem Salz.

Schmelze die vegane Margarine und gib sie zusammen mit dem Vanilleextrakt zu der Milch-Hefe-Mischung. Füge nun nach und nach die Mehlmischung hinzu und knete den Teig gründlich durch, bis er geschmeidig wird. Forme eine Kugel und lasse den Teig an einem warmen Ort für etwa 1 Stunde aufgehen, bis er sein Volumen verdoppelt.

In der Zwischenzeit kannst du die Füllung vorbereiten. Erhitze dazu die Kokosmilch in einem Topf. In einer kleinen Schüssel verrührst du die Maisstärke mit etwas Wasser, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Gib die Maisstärke-Mischung sowie den Zucker und Vanilleextrakt zu der Kokosmilch. Koche die Füllung auf und rühre ständig, bis sie eindickt. Nimm dann den Topf vom Herd und lass die Füllung abkühlen.

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, knetest du ihn kurz durch und teilst ihn in 12 gleichgroße Stücke. Forme aus jedem Stück einen kleinen Ball und lege ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Decke die Bälle ab und lass sie nochmals für 30 Minuten aufgehen.

Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor und backe die Donuts für etwa 15 Minuten, bis sie goldbraun sind. Lasse sie anschließend vollständig abkühlen.

Nun kannst du die Füllung in einen Spritzbeutel füllen und vorsichtig in die Donuts spritzen. Für das Topping verrührst du den Puderzucker mit der Kokosmilch, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Tauche die Oberseite der Donuts in die Glasur und streue anschließend Kokosraspeln darüber.

Nun steht deinem Genuss nichts mehr im Wege! Lass es dir schmecken und gönn dir diesen köstlichen veganen Leckerbissen.

Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Zuverlässig. Ihr neuer IT-Berater. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Mac and Cheese
Süßkartoffel-Kichererbsen-Burger – vegan
Kaki-Smoothie – vegan