Veganes Gemüse-Korma ist eine köstliche und nahrhafte Mahlzeit, die dich mit ihrer Aromenvielfalt verzaubern wird. Das Gericht zeichnet sich durch seine cremige Konsistenz und den reichen Geschmack aus. Es passt perfekt zu einer Portion Basmatireis oder frischem Naan-Brot, um das Erlebnis zu vervollständigen.

Für dieses vegane Korma-Rezept benötigst du folgende Zutaten:

– 1 Zwiebel, gehackt
– 2 Knoblauchzehen, gehackt
– 1 Stück Ingwer, etwa 2 cm, gehackt
– 2 Karotten, in Scheiben geschnitten
– 1 mittelgroße Süßkartoffel, gewürfelt
– 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
– 1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten
– 200 g grüne Bohnen, halbiert
– 400 ml Kokosmilch
– 3 EL Kormagewürz (kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Garam Masala)
– 2 EL Tomatenmark
– 1 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
– Salz und Pfeffer nach Belieben
– Frischer Koriander zum Garnieren

So bereitest du das vegane Gemüse-Korma zu:

1. Erhitze etwas Öl in einer großen Pfanne oder einem Topf. Füge die gehackte Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer hinzu und brate sie bei mittlerer Hitze an, bis sie goldbraun sind.

2. Füge die Karotten, Süßkartoffel und Paprika hinzu und brate sie für etwa 5 Minuten an, bis sie leicht gebräunt sind.

3. Gib die grünen Bohnen, Kokosmilch, Kormagewürz, Tomatenmark und Ahornsirup/Agavendicksaft in die Pfanne oder den Topf. Rühre alles gut um, sodass sich die Gewürze gleichmäßig verteilen.

4. Lasse das Korma bei niedriger Hitze für etwa 15-20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist und die Aromen miteinander verschmelzen.

5. Schmecke das Gericht mit Salz und Pfeffer ab und garniere es mit frischem Koriander.

Guten Appetit und lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT aus einer Hand. Hand drauf. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Crema Catalana – vegan
Beerenexplosion-Smoothie – vegan
Veganes Risotto