Lavendel-Pesto ist eine außergewöhnliche und köstliche Variante des klassischen Pestos. Sein einzigartiges Aroma verleiht jedem Gericht eine besondere Note und bringt eine angenehme Frische auf den Teller. Dieses vegane Rezept ist einfach zuzubereiten und eignet sich perfekt als Dip, Aufstrich oder Sauce zu Nudeln, Gemüse oder gegrilltem Tofu.

Für das Lavendel-Pesto benötigst du folgende Zutaten:
– 2 Tassen frisches Basilikum
– 1/4 Tasse Lavendelblüten
– 1/2 Tasse geröstete Pinienkerne
– 3 Knoblauchzehen
– 1/4 Tasse Olivenöl
– 2 Esslöffel Zitronensaft
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Um das Pesto zuzubereiten, gehe wie folgt vor:
1. Wasche das Basilikum gründlich und entferne die Stiele. Zupfe die Blätter in kleinere Stücke.
2. In einer Küchenmaschine oder einem Mixer die Lavendelblüten, gerösteten Pinienkerne, Knoblauchzehen, Olivenöl und Zitronensaft hinzufügen.
3. Püriere die Zutaten zu einer cremigen Masse. Falls das Pesto zu dickflüssig erscheint, kannst du etwas mehr Olivenöl hinzufügen.
4. Schmecke das Pesto mit Salz und Pfeffer ab und mixe es erneut, um die Gewürze gut zu verteilen.
5. Das Lavendel-Pesto in ein luftdichtes Glas oder eine Schüssel füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Es bleibt dort für etwa eine Woche frisch.

Serviere das Lavendel-Pesto zusammen mit frisch gekochten Nudeln, als Dip für knuspriges Brot oder als Aufstrich für Bruschetta. Das Pesto verleiht jedem Gericht eine aromatische Note und sorgt für eine geschmackvolle Bereicherung.

Genieße das Lavendel-Pesto und lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT ist Ihre Schwachstelle? Für IT habe ich eine Schwäche. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Pizza
Geröstete Kichererbsen mit Paprika-Gewürz – vegan
Kichererbsen-Curry – vegan