Roten Currypasten verleihen Gerichten aus der asiatischen Küche eine würzige und exotische Note. Sie eignen sich besonders gut für vegane Gerichte, da sie rein pflanzlich hergestellt werden. In diesem Rezept stellen wir dir eine vegane Variante einer köstlichen roten Currypaste vor, die garantiert für Begeisterung bei dir und deinen Gästen sorgt.

Für die rote Currypaste benötigst du folgende Zutaten:
– 2 rote Paprika
– 2 kleine rote Zwiebeln
– 4 Knoblauchzehen
– 2 cm frischer Ingwer
– 2 EL Tomatenmark
– 2 EL Sojasauce
– 2 TL Kreuzkümmel
– 2 TL Koriandersamen
– 2 TL Paprikapulver
– 1 TL Sambal Oelek (optional)
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Und so gehst du vor:

1. Die Paprika waschen, entkernen und grob würfeln. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen und ebenfalls grob würfeln.

2. Alle Zutaten in einem Mixer oder einer Küchenmaschine geben und zu einer glatten Paste pürieren. Falls die Masse zu trocken ist, kannst du etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

3. Die rote Currypaste in einem verschließbaren Glas im Kühlschrank aufbewahren. So hält sie sich mehrere Wochen und ist immer griffbereit für den nächsten Kochabend.

4. Die selbstgemachte rote Currypaste kannst du vielseitig einsetzen. Verwende sie zum Beispiel als Basis für ein würziges Gemüsecurry oder als Marinade für Tofu oder Seitan. Auch als Dip oder würzige Zugabe zu Suppen und Saucen ist sie perfekt geeignet.

Genieße deine selbstgemachte vegane rote Currypaste und zaubere damit köstliche Gerichte, die dich und deine Gäste begeistern werden!

Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Keine Lust auf DSGVO? Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Phaal Currypaste – vegan
Laksa Paste – vegan
Biryani Currypaste – vegan