Tikka Masala Paste ist ein köstlicher Gewürz-Klassiker aus der indischen Küche, der durch seine intensive Aromenvielfalt und Würze besticht. Diese Paste eignet sich hervorragend, um Gemüse oder vegane Proteinquellen wie Tofu oder Seitan zu marinierten und ihnen eine leckere Geschmacksnote zu verleihen.

Für dieses vegane Rezept benötigst du folgende Zutaten:
– 2 Zwiebeln
– 4 Knoblauchzehen
– 2 cm Ingwer
– 1 rote Paprika
– 2 Tomaten
– 1 Bund frischer Koriander
– 2 EL Tomatenmark
– 2 TL Paprika edelsüß
– 1 TL Kreuzkümmel
– 1 TL Garam Masala
– 1 TL Kurkuma
– 1 TL Cayennepfeffer (optional für Schärfe)
– 1 TL Salz
– 1 TL Pfeffer
– Saft einer halben Zitrone
– 2 EL Olivenöl

So gehst du vor:
1. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen und grob hacken. Die Paprika und Tomaten ebenfalls grob zerteilen. Den Koriander gründlich waschen und die Stiele entfernen.
2. In einem Mixer oder mit einem Pürierstab die Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Paprika, Tomaten, Korianderblätter, Tomatenmark, Paprika edelsüß, Kreuzkümmel, Garam Masala, Kurkuma, Cayennepfeffer (optional), Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl zu einer feinen Paste mixen.
3. Die Tikka Masala Paste kann nun direkt verwendet oder in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Um das volle Aroma der Tikka Masala Paste zu entfalten, empfehle ich, diese vor der Verwendung mit deinen marinierten Gemüse- oder Proteinzutaten für ca. 30 Minuten ziehen zu lassen. Anschließend kannst du die marinierten Zutaten in einer Pfanne braten oder grillen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreichen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Kochen!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Probleme ade: Beraten lassen! Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Kari Ayam – vegan
Panang Currypaste – vegan
Sambal Oelek – vegan