Ein grünes Curry schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch eine tolle Möglichkeit, eine Vielzahl von Gemüsesorten in einem Gericht zu kombinieren. Die grüne Currypaste, die diesem Rezept den entscheidenden Geschmack verleiht, besteht aus frischen Kräutern und Gewürzen und ist dabei komplett vegan.

Für die grüne Currypaste benötigst du folgende Zutaten:
– 2-3 grüne Chilischoten (je nach gewünschter Schärfe)
– 2 Stängel Zitronengras
– 3-4 Knoblauchzehen
– 2 Schalotten
– eine Handvoll frischen Koriander
– eine Handvoll frischen Basilikum
– 1 Stück frische Ingwerwurzel
– 1 TL Kreuzkümmel
– 1 TL Koriandersamen
– 1 TL Salz
– Saft einer Limette
– 3 EL pflanzliches Öl

So bereitest du die grüne Currypaste zu:
1. Schneide die Chilischoten, das Zitronengras, den Knoblauch und die Schalotten grob klein. Gib sie zusammen mit dem Koriander, dem Basilikum und dem Ingwer in einen Mixer oder eine Küchenmaschine.
2. Füge den Kreuzkümmel, die Koriandersamen, das Salz, den Limettensaft und das pflanzliche Öl hinzu.
3. Mixe alle Zutaten zu einer glatten Paste.

Jetzt kannst du die grüne Currypaste in verschiedenen Gerichten verwenden. Probiere sie zum Beispiel in Kombination mit Kokosmilch, um eine leckere vegane Currysoße zu zaubern. Dazu einfach die gewünschten Gemüsesorten wie Paprika, Zucchini, Brokkoli oder grüne Bohnen in der Paste anbraten, mit Kokosmilch ablöschen und köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Das grüne Curry passt wunderbar zu Reis, Nudeln oder auch zu veganem Fladenbrot. Ganz nach deinem Geschmack kannst du es mit frischem Koriander garnieren und mit Limettenspalten servieren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren deiner eigenen grünen Currykreation!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT muss man mögen. Ich tue es. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Biryani Currypaste – vegan
Gulai Currypaste – vegan
Bumbu Bali – vegan