Veganes Cashew-Curry – ein exotisches Geschmackserlebnis für alle Liebhaber von würziger, pflanzlicher Küche! Dieses Gericht besticht durch die perfekte Mischung aus süßen und herzhaften Aromen und ist eine großartige Möglichkeit, eine Vielzahl von Gemüsesorten zu genießen.

Was benötigst du für unser Cashew-Curry?
– 1 Tasse ungesalzene Cashewnüsse
– 2 Esslöffel Kokosöl
– 1 Zwiebel, fein gehackt
– 2 Knoblauchzehen, gepresst
– 1 Teelöffel frischer Ingwer, gerieben
– 1 Teelöffel Kurkuma
– 1 Teelöffel Kreuzkümmel
– 1 Teelöffel Korianderpulver
– 1 Teelöffel Garam Masala
– 1 Teelöffel Paprika
– 1 Teelöffel Currypulver
– 1 Dose Kokosmilch
– 1 Tasse Gemüsebrühe
– 2 Karotten, in dünne Scheiben geschnitten
– 1 rote Paprika, in kleine Stücke geschnitten
– 1 Zucchini, gewürfelt
– 1 Tasse Brokkoliröschen
– Salz und Pfeffer nach Geschmack
– Frischer Koriander zum Garnieren

Und nun zum Vorgehen:
1. Die Cashewnüsse für etwa 30 Minuten in Wasser einweichen lassen. Anschließend abgießen und beiseite stellen.
2. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die gehackte Zwiebel darin glasig dünsten.
3. Knoblauch und Ingwer hinzufügen und für weitere 2-3 Minuten braten.
4. Die Gewürze (Kurkuma, Kreuzkümmel, Korianderpulver, Garam Masala, Paprika und Currypulver) hinzufügen und für etwa eine Minute anrösten, bis sie duften.
5. Die eingeweichten Cashewnüsse, Kokosmilch und Gemüsebrühe in den Topf geben und gut umrühren.
6. Karotten, Paprika, Zucchini und Brokkoliröschen hinzufügen. Das Curry zum Kochen bringen und dann die Hitze reduzieren. Den Topf abdecken und das Curry ca. 15-20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich, aber noch bissfest ist.
7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.
8. Das Cashew-Curry mit frischem Koriander garnieren und servieren.

Jetzt kannst du dein veganes Cashew-Curry genießen! Dieses Gericht eignet sich wunderbar als Hauptgericht, entweder allein oder zusammen mit Reis oder Naan-Brot. Es ist auch eine fantastische Möglichkeit, deine Gemüselieferung in einem köstlichen und gesunden Gericht zu verarbeiten. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Hand auf´s Herz: Wie geht es Ihrer IT? Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Salbei-Himbeerlimonade – vegan
Vegane Bratkartoffeln
Peanut Butter and Jelly Sandwich – vegan