Kürbis-Apfel-Aufstrich ist eine köstliche Kombination aus herbstlichen Aromen und eignet sich perfekt als herzhafter Brotaufstrich oder als Dip für Gemüsesticks. Die Mischung aus süßem Kürbis und saftigem Apfel verleiht diesem Aufstrich eine einzigartige Geschmackstiefe, die deine Geschmacksknospen verzaubern wird. Ganz zu schweigen von der wunderschönen orangefarbenen Farbe, die jeden Teller zum Hingucker macht.

Um diesen leckeren Aufstrich zu zaubern, benötigst du folgende Zutaten:
– 200 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido oder Butternut)
– 1 großer Apfel
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 EL Olivenöl
– 1 TL Ahornsirup
– 1 TL Zitronensaft
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Und so geht’s:

1. Schäle den Kürbis und entferne die Kerne. Schneide das Kürbisfleisch in kleine Würfel.
2. Schäle den Apfel und entferne das Kerngehäuse. Schneide den Apfel in kleine Stücke.
3. Hacke die Zwiebel und den Knoblauch fein.
4. Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne und brate darin die Zwiebel und den Knoblauch glasig.
5. Gib den Kürbis, den Apfel, Ahornsirup und Zitronensaft in die Pfanne und brate alles für ca. 10 Minuten, bis das Gemüse weich ist.
6. Schmecke den Aufstrich mit Salz und Pfeffer ab und püriere alles mit einem Stabmixer oder in einem Mixer zu einer cremigen Konsistenz.
7. Lasse den Aufstrich abkühlen und serviere ihn auf frischem Brot oder als Dip für Gemüsesticks.

Dieser Kürbis-Apfel-Aufstrich ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch voller gesunder Zutaten. Kürbis ist reich an Ballaststoffen und Vitamin A, während Äpfel viele Antioxidantien und wichtige Nährstoffe enthalten. Der Aufstrich passt perfekt zu frisch gebackenem Brot, lässt sich aber auch wunderbar als Dip für Gemüsesticks verwenden.

Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ich optimiere Ihre IT. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Klassische Guacamole – vegan
Erdbeermarmelade – vegan
Johannisbeermarmelade – vegan