Klassische Guacamole – ein unwiderstehlicher Dip, der viele Fans hat und nicht nur für vegane Genießer eine wahre Geschmacksexplosion bietet. Diese cremige Avocado-Kreation ist vollgepackt mit frischen Zutaten und lässt sich im Handumdrehen zubereiten. Ob als Party-Snack, zu Burritos oder als leckerer Dip zu Gemüsesticks – die Guacamole ist vielseitig einsetzbar und immer ein Genuss.

Was du für die klassische Guacamole brauchst:
– 2 reife Avocados
– 1 kleine Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Tomate
– 1 Limette
– Salz und Pfeffer
– Chili oder Chiliflocken (optional)
– Optional: frischer Koriander oder Petersilie für die Dekoration

So geht’s:
1. Die Avocados halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel grob zerdrücken. Die Guacamole kann ruhig etwas stückig bleiben, um Textur zu behalten.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Tomate waschen und ebenfalls fein würfeln.

3. Den Saft der Limette über die Avocado gießen, um Verfärbungen zu verhindern und dem Ganzen eine spritzige Note zu verleihen. Anschließend Zwiebel, Knoblauch und Tomate zur Avocado geben und gut vermengen.

4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann zusätzlich etwas Chili oder Chiliflocken hinzufügen. Gut umrühren, um alle Aromen miteinander zu verbinden.

5. Die Guacamole nach Belieben mit frischem Koriander oder Petersilie garnieren und servieren. Dazu passen Tortilla-Chips, Gemüsesticks oder auch frisches Brot.

Guten Appetit und viel Freude beim Genießen deiner selbstgemachten, veganen Guacamole!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Support für Ihr Unternehmen. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Maronencreme – vegan
Kokosnuss-Aufstrich – vegan
Gebratene Zwiebel-Sesam-Aufstrich – vegan