Walnussbutter ist eine leckere und vielseitig einsetzbare vegane Alternative zu herkömmlicher Butter oder Margarine. Sie eignet sich perfekt als Aufstrich für Brot, Brötchen oder Toast, passt aber auch wunderbar zu Obst, Müsli oder als Zutat in verschiedenen Gerichten. Probier es aus und lass dich von dem nussigen Geschmack verzaubern!

Für die Walnussbutter benötigst du folgende Zutaten:
– 200 g Walnüsse
– 1 EL neutrales Öl (z.B. Rapsöl)
– 1 TL Ahornsirup oder alternatives Süßungsmittel (optional)
– Prise Salz

Und so geht’s:
1. Gib die Walnüsse in eine Pfanne und röste sie leicht an, um ihr Aroma zu intensivieren. Achte darauf, dass sie nicht verbrennen.
2. Lasse die gerösteten Walnüsse etwas abkühlen und gib sie anschließend zusammen mit dem Öl, dem Ahornsirup (falls gewünscht) und einer Prise Salz in einen Mixer oder eine Küchenmaschine.
3. Mixe alles bis eine cremige Konsistenz entsteht. Dies kann je nach gewünschter Konsistenz und Leistung deines Mixers einige Minuten dauern. Du kannst zwischendurch auch Pausen einlegen, um den Mixer nicht zu überhitzen.
4. Schmecke die Walnussbutter ab und füge bei Bedarf noch etwas Salz oder Ahornsirup hinzu. Wenn du die Konsistenz lieber etwas flüssiger möchtest, kannst du noch etwas mehr Öl hinzufügen und erneut mixen.
5. Fülle die fertige Walnussbutter in ein sauberes Glas oder eine luftdichte Aufbewahrungsdose. Sie hält sich im Kühlschrank für ungefähr zwei Wochen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Genießen deiner selbstgemachten, cremigen Walnussbutter!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ich optimiere Ihre IT. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Mango-Chili-Aufstrich – vegan
Kokosnuss-Aufstrich – vegan
Stachelbeermarmelade – vegan