Cashew-Creme ist ein köstlicher veganer Genuss, der durch seine cremige Konsistenz und seinen milden, nussigen Geschmack überzeugt. Sie eignet sich hervorragend als Aufstrich auf Brot oder als Dip zu frischem Gemüse, aber auch als Zutat in veganen Desserts oder Saucen. Probiere es aus und lass dich von der Vielseitigkeit dieser Cashew-Creme begeistern!

Für die Cashew-Creme benötigst du folgende Zutaten:
– 200 g Cashewkerne (ungesalzen)
– 2 Knoblauchzehen
– Saft einer halben Zitrone
– 2 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer nach Geschmack
– Optional: frische Kräuter (z.B. Petersilie oder Schnittlauch) zum Garnieren

So gehst du vor:

1. Cashewkerne mindestens 4 Stunden oder über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Dadurch werden sie weich und lassen sich besser mixen.

2. Die eingeweichten Cashewkerne abgießen und gründlich abspülen.

3. Knoblauchzehen schälen und grob hacken.

4. Cashewkerne, Knoblauchzehen, Zitronensaft und Olivenöl in einen Mixer geben. Alles gut durchmixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.

5. Die Cashew-Creme mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Die fertige Cashew-Creme in ein luftdichtes Behältnis geben und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen. Dadurch können sich die Aromen gut entfalten.

7. Vor dem Servieren nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Guten Appetit!

(Tipp: Du kannst die Cashew-Creme auch nach Belieben variieren, indem du zum Beispiel frische Kräuter, Gewürze oder geröstetes Gemüse hinzufügst. Lass deiner Kreativität freien Lauf!)

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Bringen Sie Ihre Büro-IT in Schwung! Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Macadamia-Nuss-Creme – vegan
Haselnuss-Aufstrich – vegan
Kokos-Cashew-Aufstrich – vegan