Veganes Zwetschgen-Crumble – ein unwiderstehlicher Genuss für alle Naschkatzen da draußen! Dieses einfache und dennoch köstliche Dessert eignet sich perfekt für den Spätsommer, wenn die Zwetschgen in voller Pracht auf den Märkten zu finden sind.

Was macht dieses Rezept so besonders? Der knusprige Crumble-Teig auf der Oberseite, der perfekt mit den süßen, saftigen Zwetschgen harmoniert. Die Kombination aus der fruchtigen Füllung und der knusprigen Kruste ist einfach unwiderstehlich. Ob als unkompliziertes Familienessen oder als beeindruckendes Dessert für Gäste – dieser Zwetschgen-Crumble wird garantiert alle Geschmacksnerven begeistern.

Was wird benötigt:
– 500 g Zwetschgen
– 100 g Mehl (gern auch Vollkornmehl)
– 80 g Haferflocken
– 80 g brauner Zucker
– 1 TL Zimt
– 80 g vegane Margarine

Zubereitung:
1. Die Zwetschgen halbieren, entkernen und in eine Auflaufform geben.
2. In einer Schüssel Mehl, Haferflocken, Zucker und Zimt vermischen.
3. Die vegane Margarine in kleinen Stücken hinzufügen und mit den Händen zu einer krümeligen Masse verarbeiten.
4. Die Crumble-Mischung gleichmäßig über die Zwetschgen streuen.
5. Den Zwetschgen-Crumble bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen, bis die Kruste goldbraun und knusprig ist.
6. Den Crumble etwas abkühlen lassen und dann warm servieren.

Nun bleibt nur noch, dir einen guten Appetit zu wünschen! Tauche ein in die süße Verführung dieses zwetschgenreichen Leckerbissens und genieße jeden Bissen dieses veganen Zwetschgen-Crumble. Lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ihre externe IT-Abteilung. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Frikadellen
Semmelknödel – vegan
Kartoffelbrot – vegan