Veganer Krautsalat – erfrischend, knackig und voller Geschmack!

Krautsalat ist eine herrlich frische Beilage, die aufgrund ihrer leichten und bekömmlichen Eigenschaften zu zahlreichen Gerichten passt. Er eignet sich perfekt als Begleiter zu Grillfesten, als Topping für Burger oder auch als leckerer Snack zwischendurch. Was ihn besonders macht, ist die harmonische Kombination aus knackigem Gemüse, sauren und süßen Aromen sowie einer angenehmen Frische.

Für diesen köstlichen veganen Krautsalat benötigst du folgende Zutaten:

– ½ Weißkohlkopf, fein gehobelt
– 2 Karotten, geschält und gerieben
– 1 rote Paprika, in feine Streifen geschnitten
– 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
– 2 Esslöffel frischer Schnittlauch, fein gehackt
– 3 Esslöffel Apfelessig
– 2 Esslöffel Olivenöl
– 1 Teelöffel Senf
– 1 Teelöffel Ahornsirup
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Kommen wir nun zur Zubereitung:

1. In einer großen Schüssel den fein gehobelten Weißkohl, die geriebenen Karotten, die Paprikastreifen und die gewürfelte Zwiebel vermengen.

2. In einer separaten Schüssel den Apfelessig, das Olivenöl, den Senf und den Ahornsirup zu einer homogenen Dressing-Mischung verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Das Dressing über die Gemüsemischung gießen und alles gut miteinander vermischen. Es empfiehlt sich, den Krautsalat für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen zu lassen, damit sich die Aromen optimal entfalten können.

4. Vor dem Servieren den frisch gehackten Schnittlauch über den Salat geben und nochmals vorsichtig unterheben.

Genieße deinen veganen Krautsalat als erfrischende Beilage zu verschiedenen Gerichten oder als leichtes Hauptgericht. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Kurz und knapp: IT-Beratung. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


BLT (Bacon, Lettuce, Tomato) – vegan
Pumpernickel – vegan
Buchweizen-Kichererbsen-Salat – vegan