Veganer Piernik (Pfefferkuchen) – ein köstliches Gebäck für gemütliche Herbst- und Wintermonate. Mit seinen würzigen Aromen und der angenehmen Konsistenz ist er der perfekte Begleiter für eine Tasse heißes Getränk oder als süßer Abschluss eines festlichen Abendessens. Das Besondere an dieser veganen Version ist, dass sie keineswegs auf Geschmack oder Textur verzichtet, sondern vielmehr innovative und natürliche Zutaten verwendet, um ein ebenso leckeres Ergebnis zu erzielen.

Du benötigst für den veganen Piernik:

– 250 g Mehl (am besten Dinkelmehl für eine dezent nussige Note)
– 100 g gemahlene Mandeln
– 100 g gemahlene Haselnüsse
– 1 TL Backpulver
– 2 TL Lebkuchengewürz
– 1 TL Zimt
– 1 Prise Salz
– 100 g Ahornsirup oder Agavendicksaft
– 80 ml Pflanzenöl (z. B. Rapsöl oder Kokosöl)
– 100 ml Sojamilch oder eine andere pflanzliche Milchalternative
– 2 TL gemahlener Leinsamen + 6 TL Wasser (als Ei-Ersatz)
– Optional: gehackte Studentenfutter-Mischung oder kandierte Früchte als Topping

Und so gehst du vor:

1. Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor und lege eine Springform mit Backpapier aus.

2. In einer großen Schüssel vermische Mehl, gemahlene Mandeln, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt und Salz.

3. In einer separaten Schüssel verrührst du den Ahornsirup, das Pflanzenöl, die Sojamilch und den Leinsamen-Wasser-Mix gründlich miteinander.

4. Gib nun die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten und vermische alles gut, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

5. Gieße den Teig in die vorbereitete Springform und streiche ihn glatt. Falls gewünscht, kannst du nun die gehackte Studentenfutter-Mischung oder kandierte Früchte großzügig über den Teig streuen.

6. Backe den Piernik für ca. 25-30 Minuten im vorgeheizten Ofen, oder bis er goldbraun und durchgebacken ist. Du kannst die Stäbchenprobe machen, um sicherzugehen.

7. Lasse den Piernik vollständig auskühlen, bevor du ihn in Stücke schneidest und servierst.

Genieße deinen veganen Piernik zu einer Tasse Tee oder Kaffee und lass dich von den warmen Gewürzen und dem köstlichen Geschmack verzaubern. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Hand auf´s Herz: Wie geht es Ihrer IT? Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Veganer Fasolka Po Bretońsku (Weiße Bohnen)
Veganer Sernik (Käsekuchen)
Veganer Kartoffelsalat (Sałatka Jarzynowa)