Ein veganes Coq au Vin – ein Gericht, das nicht nur VeganerInnen begeistert! Diese köstliche pflanzliche Variante des klassischen Coq au Vin ist eine geschmackvolle Alternative, die durch ihre besondere Kombination von Aromen und Texturen besticht. Es ist ein perfekter Genuss für all diejenigen, die tierische Produkte meiden möchten und dennoch nicht auf leckeres und herzhaftes Essen verzichten wollen.

Für dieses Rezept benötigst du folgende Zutaten:

– 2 Tassen Hühnerersatz aus Soja oder Seitan, in mundgerechte Stücke geschnitten
– 2 Karotten, in dünne Scheiben geschnitten
– 1 Zwiebel, fein gehackt
– 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
– 200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
– 2 EL Tomatenmark
– 2 Tassen Rotwein (vegan)
– 2 Tassen Gemüsebrühe
– 2 Zweige frischer Thymian
– 2 Zweige frischer Rosmarin
– 1 Lorbeerblatt
– 2 EL Olivenöl
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

1. Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Gib die Zwiebeln hinzu und brate sie glasig. Füge dann den Knoblauch hinzu und brate ihn kurz mit.

2. Gib die Hühnerersatzstücke hinzu und brate sie von allen Seiten goldbraun an. Nimm sie dann aus dem Topf und stelle sie beiseite.

3. Gib die Karotten, Champignons und das Tomatenmark in den Topf. Brate alles für etwa 5 Minuten an, bis das Gemüse leicht angebräunt ist.

4. Gieße den Rotwein in den Topf und rühre gut um, um den Bratensatz von den Seiten des Topfes zu lösen. Lasse den Rotwein für etwa 2 Minuten köcheln.

5. Füge die Gemüsebrühe, Thymian, Rosmarin und Lorbeerblatt hinzu. Gib die angebratenen Hühnerersatzstücke zurück in den Topf und bringe alles zum Kochen. Reduziere dann die Hitze auf niedrig und lass das Gericht für etwa 30-40 Minuten köcheln, bis der Hühnerersatz zart ist und die Aromen gut miteinander vermischt sind.

6. Würze das Gericht mit Salz und Pfeffer nach Geschmack. Entferne die Zweige Thymian, Rosmarin und das Lorbeerblatt.

7. Serviere das vegane Coq au Vin zusammen mit Beilagen deiner Wahl, zum Beispiel Reis, Kartoffeln oder gemischtem Gemüse.

Guten Appetit! Genieße dieses köstliche vegane Coq au Vin und lass dich von seinem herzhaften Geschmack und den vielschichtigen Aromen begeistern.

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ich optimiere Ihre IT. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Haselnuss-Aufstrich – vegan
Aprikosen-Blaubeer-Tarte – vegan
Mango-Sorbet – vegan