Vegane Cashew-Karamellkekse sind eine leckere und besondere Nascherei, die perfekt als süßer Snack oder auch zum Kaffee oder Tee passt. Die Kombination aus knusprigem Keks und cremiger Karamellfüllung mit dem milden Aroma von Cashewnüssen macht diese Kekse zu einem köstlichen Genuss, der nicht nur Veganer begeistert.

Für das Rezept werden folgende Zutaten benötigt:
– 150 Gramm Cashewkerne
– 80 Gramm pflanzliche Margarine
– 80 Gramm brauner Zucker
– 120 Gramm Mehl (am besten Dinkelmehl)
– 1 Teelöffel Vanilleextrakt
– 1 Prise Salz

Zuerst werden die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun geröstet. Anschließend lässt man sie etwas abkühlen und gibt sie dann in einen Mixer oder einen Zerkleinerer. Die Cashews werden fein gemahlen, bis eine leicht klebrige Konsistenz entsteht.

In einer großen Schüssel wird die pflanzliche Margarine mit dem braunen Zucker cremig gerührt. Dann gibt man das Mehl, den gemahlenen Cashews, den Vanilleextrakt und eine Prise Salz dazu. Alle Zutaten werden gut miteinander vermischt, bis ein homogener Teig entsteht.

Der Teig wird nun zu einer länglichen Rolle geformt und in Frischhaltefolie eingewickelt. Für mindestens eine Stunde wird der Teig im Kühlschrank gekühlt, damit er später besser geschnitten werden kann.

Nach der Kühlzeit wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen und in etwa 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Diese Scheiben werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und bei 180 Grad Celsius für etwa 12-15 Minuten gebacken, bis die Kekse goldbraun sind.

Während die Kekse im Ofen backen, kann man die Karamellfüllung vorbereiten. Dafür gibt man eine Dose vegane Kondensmilch (z.B. Kokosmilch) in einen Topf und erhitzt sie langsam. Unter ständigem Rühren lässt man die Milch köcheln, bis sie eindickt und eine karamellartige Konsistenz bekommt. Das kann je nach Kondensmilch etwa 30-45 Minuten dauern.

Sobald die Kekse abgekühlt sind, nimmt man eine Keksplatte und trägt etwa einen Teelöffel der Karamellfüllung auf einen Keks auf und drückt einen zweiten Keks darauf. Auf diese Weise werden alle Kekse mit der Karamellfüllung zusammengefügt.

Nun sind die köstlichen veganen Cashew-Karamellkekse fertig und können serviert werden. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Innovative IT-Lösungen für Ihr Wachstum. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Bananen-Haferkekse – vegan
Kaiserschmarrn – vegan
Tavuk Göğsü – vegan