Eine vegane Alternative zum klassischen Crêpe Suzette? Kein Problem! Diese köstliche Speise ist nicht nur für Veganer eine wahre Gaumenfreude. Ob als süßes Dessert oder herzhaftes Hauptgericht – der vegane Crêpe Suzette ist vielseitig einsetzbar und punktet mit seinem einzigartigen Geschmack.

Für den veganen Crêpe Suzette benötigst du folgende Zutaten:
– 200 Gramm Mehl (am besten Vollkornmehl)
– 400 ml pflanzliche Milch (z.B. Hafer- oder Mandelmilch)
– 1 EL Kokosöl (zum Ausbacken)
– 2 EL Ahornsirup (für den Teig)
– 1 EL Orangenabrieb (optional)
– 2 EL Orangensaft
– 2 EL Ahornsirup (für die Sauce)
– 2 EL Pflanzenmargarine (vegane Butteralternative)

So bereitest du den veganen Crêpe Suzette zu:
1. In einer großen Schüssel das Mehl und die pflanzliche Milch vermengen, bis ein glatter Teig entsteht. Optional kannst du noch den Orangenabrieb hinzufügen und gut unterrühren.
2. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwas Kokosöl darin schmelzen lassen.
3. Den Teig in die Pfanne geben und langsam von beiden Seiten goldbraun backen.
4. Währenddessen in einem kleinen Topf den Orangensaft, Ahornsirup und die Pflanzenmargarine erhitzen, bis sich alles gut miteinander vermischt hat.
5. Den fertig gebackenen Crêpe aus der Pfanne nehmen und aufrollen. Anschließend in Scheiben schneiden und in die Pfanne zurücklegen.
6. Die Orangensauce über die Crêpes geben und für ein paar Minuten köcheln lassen, bis die Sauce leicht eingedickt ist.
7. Den veganen Crêpe Suzette auf einem Teller anrichten und noch warm servieren.

Guten Appetit und lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ihre externe IT-Abteilung. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Buddha Bowl – vegan
Koriander-Limettenlimonade – vegan
Hummus – vegan