Veganes Rendang Curry – Eine köstliche indonesische Leckerei!

Rendang Curry ist für seinen intensiven Geschmack und die zarten, saftigen Fleischstücke bekannt. Aber wer sagt denn, dass man auf den Geschmack verzichten muss, nur weil man sich vegan ernährt? Unser veganes Rendang Curry beweist genau das Gegenteil! Es ist voller Aromen und Gewürze, die eine perfekte Mischung aus süß, salzig und würzig ergeben. Dabei ist es auch noch super einfach zuzubereiten und passt hervorragend zu Reis oder Kartoffeln.

Für diese schmackhafte vegane Variante des Rendang Curry benötigst du folgende Zutaten:

– 2 Tassen Sojafleisch (alternativ kannst du auch Tofu, Seitan oder Pilze verwenden)
– 1 Zwiebel, gehackt
– 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
– 2 cm Ingwer, gerieben
– 2 reife Tomaten, gewürfelt
– 1 große Karotte, in Scheiben geschnitten
– 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
– 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
– 2 Esslöffel Pflanzenöl
– 2 Esslöffel Rendang Currypaste (vegan)
– 2 Esslöffel Sojasauce
– 1 Esslöffel brauner Zucker (oder nach Geschmack)
– Salz nach Bedarf
– Frischer Koriander zum Garnieren

Der erste Schritt besteht darin, das Sojafleisch (oder deine Alternativwahl) nach Packungsanweisung zuzubereiten. Stelle sicher, dass es schön zart und saftig ist. Wenn es gar ist, kannst du es in kleinere Stücke schneiden und beiseite stellen.

Erhitze nun das Pflanzenöl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf bei mittlerer Hitze. Gib die gehackte Zwiebel, den Knoblauch und den geriebenen Ingwer hinzu und brate sie an, bis sie goldbraun sind und herrlich duften.

Nun füge die Rendang Currypaste hinzu und rühre sie gründlich um, bis sie sich gut mit den anderen Zutaten vermischt hat. Gib die gewürfelten Tomaten, die geschnittenen Karotten und die Paprika hinzu und brate sie für ein paar Minuten an, bis sie leicht weich sind.

Gieße die Kokosmilch in den Topf und rühre alles gut um. Lass das Curry bei mittlerer Hitze köcheln, bis die Soße etwas eingedickt ist und die Gemüsestücke gar sind. Dies sollte ungefähr 15-20 Minuten dauern. Während dieser Zeit kannst du mit Salz, Sojasauce und braunem Zucker abschmecken und die Gewürze an deinen persönlichen Geschmack anpassen.

Wenn das Curry die gewünschte Konsistenz erreicht hat und du mit dem Geschmack zufrieden bist, gib das vorbereitete Sojafleisch (oder deine Alternativwahl) in die Pfanne und rühre es vorsichtig unter. Lasse alles weitere 5 Minuten köcheln, damit sich die Aromen gut verbinden können und das Fleisch (oder die Alternativwahl) die Soße aufnimmt.

Serviere das vegane Rendang Curry heiß mit Basmati-Reis oder gekochten Kartoffeln. Für den letzten Schliff garniere es mit frischem Koriander, um den Geschmack noch weiter zu verfeinern.

Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Zuverlässig. Ihr neuer IT-Berater. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Kartoffel-Kürbis-Eintopf – vegan
Avocado Quinoa Bowl – vegan
Gebratener Reis mit Gemüse – vegan