Veganer Hefezopf – Ein Genuss ohne tierische Produkte

Hefezopf gehört zu den beliebtesten Backwaren, die vor allem zu besonderen Anlässen oder zum gemütlichen Sonntagsfrühstück nicht fehlen dürfen. Aber auch als süßer Snack zwischendurch oder als süßes Mitbringsel für Freunde und Familie ist ein frisch gebackener Hefezopf immer eine gute Wahl.

Unser veganes Hefezopf-Rezept zeigt, dass man auf tierische Produkte verzichten kann, ohne auf den köstlichen Geschmack und die lockere Konsistenz eines traditionellen Hefezopfs verzichten zu müssen. Erlebe das genussvolle Backvergnügen mit rein pflanzlichen Zutaten!

Du benötigst für den veganen Hefezopf:

– 500 g Weizenmehl
– 1 Würfel frische Hefe
– 80 g Rohrohrzucker
– 250 ml pflanzliche Milch (z.B. Mandel-, Hafer- oder Sojamilch)
– 80 g vegane Margarine
– 1 Prise Salz
– 1 TL Vanilleextrakt
– Abrieb einer Bio-Zitrone
– Optional: vegane Mandelblättchen zum Bestreuen

Und so wird’s gemacht:

1. Gib das Weizenmehl in eine große Rührschüssel und forme eine Mulde in der Mitte.

2. In einer kleinen Schüssel bröselst du die frische Hefe und verrührst sie mit etwa einem Esslöffel Zucker. Gib dann die pflanzliche Milch dazu und verrühre alles gut, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat.

3. Gieße die Hefemilch in die Mulde im Mehl und lasse alles für etwa 10 Minuten ruhen, damit die Hefe aktiv werden kann.

4. In der Zwischenzeit schmilzt du die vegane Margarine in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle.

5. Nun fügst du den restlichen Zucker, die geschmolzene Margarine, das Salz, Vanilleextrakt und Zitronenabrieb zum Hefeteig hinzu.

6. Knete alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig. Dies kann entweder mit einer Küchenmaschine mit Knethaken oder von Hand erfolgen. Achte darauf, dass der Teig nicht zu trocken wird – falls nötig, kannst du noch etwas Pflanzenmilch hinzufügen.

7. Bedecke die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch und lasse den Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

8. Sobald der Teig aufgegangen ist, halbierst du ihn und formst zwei lange Stränge. Verzwirble die Stränge umeinander und lege den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

9. Wenn gewünscht, kannst du den Hefezopf nun mit veganen Mandelblättchen bestreuen und nochmals für etwa 15 Minuten gehen lassen.

10. Heize den Backofen auf 180°C vor und backe den veganen Hefezopf für etwa 25-30 Minuten goldbraun. Achte darauf, dass er nicht zu dunkel wird, indem du ihn eventuell mit Backpapier abdeckst.

Nach dem Backen lasse den Hefezopf kurz abkühlen und serviere ihn dann frisch und duftend. Guten Appetit!

Genieße diesen veganen Hefezopf zu jeder Gelegenheit, mit einem Aufstrich deiner Wahl oder einfach pur. Er wird sicherlich all deine Lieben überzeugen, egal ob vegan oder nicht. Lass dich von diesem leckeren Rezept inspirieren und entdecke die Vielfalt einer pflanzlichen Küche!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Support für Ihr Unternehmen. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Kartoffelbrot – vegan
Vegane Bratwurst
Zwiebelrostbraten mit Seitan
– vegan