Barbecue-Sauce ist ein Klassiker unter den Saucen und verleiht vielen Gerichten einen besonders würzigen und rauchigen Geschmack. Diese vegane Variante ist eine köstliche Alternative, die ohne den Einsatz tierischer Produkte auskommt. Sie passt perfekt zu gegrilltem Gemüse, veganen Burgern oder als Dip für Pommes.

Du benötigst für die vegane Barbecue-Sauce folgende Zutaten:
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 2 Esslöffel Olivenöl
– 400 ml passierte Tomaten
– 3 Esslöffel Ahornsirup
– 2 Esslöffel Sojasauce
– 1 Esslöffel Senf
– 1 Esslöffel Apfelessig
– 1 Teelöffel Paprikapulver
– 1 Teelöffel Kreuzkümmel
– 1 Teelöffel Rauchsalz
– 1 Prise Chilipulver
– 1 Prise schwarzer Pfeffer

Um die Sauce zuzubereiten, gehst du wie folgt vor:
1. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.
2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig braten.
3. Die passierten Tomaten, Ahornsirup, Sojasauce, Senf, Apfelessig, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Rauchsalz, Chilipulver und schwarzen Pfeffer hinzufügen und gut verrühren.
4. Die Sauce zum Kochen bringen und bei niedriger Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen gut verbinden. Dabei gelegentlich umrühren.
5. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Deine vegane Barbecue-Sauce ist nun fertig! Du kannst sie entweder warm servieren oder abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit und viel Spaß beim Genießen!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Ihre externe IT-Abteilung. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Knoblauch-Sauce – vegan
Bechamel-Sauce – vegan
Fenchelsuppe – vegan