Schwarzbrot ist ein Klassiker in der Brotwelt und hat einen unverwechselbar kräftigen Geschmack. Es passt perfekt zu herzhaften Belägen wie Aufstrichen, Gemüse oder veganem Käse. Außerdem ist es eine ideale Beilage zu Suppen und Eintöpfen.

Für das vegane Schwarzbrot benötigst du folgende Zutaten:
– 500 g Roggenmehl
– 250 g Weizenmehl
– 1 TL Salz
– 1 TL Trockenhefe
– 1 EL Ahornsirup (oder eine andere natürliche Süßungsalternative)
– 400 ml lauwarmes Wasser
– 2 EL Sonnenblumenkerne (optional)

So bereitest du das Schwarzbrot zu:
1. Vermische zuerst das Roggenmehl, Weizenmehl und Salz in einer großen Schüssel.
2. In einer separaten Schüssel löse die Trockenhefe im lauwarmen Wasser auf und füge anschließend Ahornsirup hinzu. Rühre die Mischung gut um.
3. Gieße die Hefe-Wasser-Mischung allmählich in die Schüssel mit dem Mehl und knete den Teig gründlich durch. Du kannst hierbei deine Hände verwenden oder einen Knethaken.
4. Sobald der Teig eine gleichmäßige Konsistenz erreicht hat, bedecke die Schüssel mit einem Küchentuch und lass den Teig an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen, bis er aufgegangen ist.
5. Heize den Backofen auf 200 Grad Celsius vor.
6. Forme den aufgegangenen Teig zu einem Brotlaib und lege ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Optional kannst du den Laib mit Sonnenblumenkernen bestreuen und leicht eindrücken.
7. Backe das Schwarzbrot für ca. 40-45 Minuten im vorgeheizten Ofen, bis es eine goldene Kruste entwickelt hat.
8. Lass das Brot vollständig abkühlen, bevor du es in Scheiben schneidest.

Genieße das vegane Schwarzbrot zu jeder Gelegenheit und kombiniere es nach Belieben mit deinen Lieblingszutaten. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Keine Lust auf DSGVO? Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Tofu-Gulasch – vegan
Haferkekse – vegan
Bauernbrot – vegan