Pesto alla Genovese ist ein klassisches italienisches Gericht, das viele Menschen aufgrund seines einzigartigen Geschmacks und seiner vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten begeistert. Ob als Würzpaste für Pasta, Brotaufstrich oder Dip zu Gemüsesticks – das köstliche Pesto bringt mediterrane Aromen auf den Teller und verwandelt jede Mahlzeit in einen Genussmoment.

Für das vegane Pesto alla Genovese benötigst du folgende Zutaten:

– 2 Bund frisches Basilikum
– 50 g Pinienkerne
– 3 Knoblauchzehen
– 100 ml Olivenöl
– 50 g vegane Parmesanalternative
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

So gehst du vor:

1. Zuerst solltest du die Basilikumblätter von den Stielen zupfen und gründlich waschen. Anschließend lasse sie gut abtropfen.

2. In einer trockenen Pfanne röstest du die Pinienkerne bei mittlerer Hitze goldbraun. Achte darauf, sie regelmäßig zu wenden, um ein gleichmäßiges Röstergebnis zu erzielen.

3. Nun gibst du die Basilikumblätter, Pinienkerne, Knoblauchzehen, Olivenöl und die vegane Parmesanalternative in einen Food Processor oder Mixer. Püriere alles zu einer cremigen Masse. Je nach gewünschter Konsistenz kannst du mehr oder weniger Olivenöl hinzufügen.

4. Schmecke dein veganes Pesto alla Genovese mit Salz und Pfeffer ab und püriere es erneut, um die Gewürze gut zu verteilen.

5. Fülle das Pesto in ein luftdichtes Glas oder eine Schüssel und bewahre es im Kühlschrank auf. Durch das Olivenöl bleibt es mehrere Tage frisch und aromatisch.

Jetzt steht deinem Genussmoment nichts mehr im Wege! Verwende das vegane Pesto alla Genovese nach Belieben, sei es als Sauce für deine Lieblingspasta, auf geröstetem Brot oder als Dip zu knackigem Gemüse. Guten Appetit!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Support für Ihr Unternehmen. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Veganes Linsen-Kokos-Curry mit Spinat
Veganer Boerenkool
Quinoa-Burger – vegan