Focaccia – Ein köstliches veganes Rezept zum Verlieben!

Die Focaccia ist ein traditionelles italienisches Fladenbrot, das zum perfekten Begleiter für viele Gelegenheiten wird. Sie eignet sich hervorragend als Snack für Zwischendurch, als Beilage zu Salaten oder Suppen oder als Highlight beim gemeinsamen Grillabend.

Was du benötigst:

– 500g Weizenmehl
– 1 Päckchen Trockenhefe
– 1 TL Zucker
– 1 TL Salz
– 300ml lauwarmes Wasser
– 4 EL Olivenöl
– Optional: Oliven, getrocknete Tomaten, frische Kräuter nach Wahl

So wird’s gemacht:

1. In einer großen Schüssel das Weizenmehl, die Trockenhefe, den Zucker und das Salz vermengen. Das lauwarme Wasser und 2 EL Olivenöl hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
2. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
3. Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.
4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Fladen in der gewünschten Größe ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
5. Mit den Fingern kleine Vertiefungen in den Teig drücken und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln.
6. Nach Belieben Oliven, getrocknete Tomaten oder frische Kräuter auf der Focaccia verteilen und leicht in den Teig drücken.
7. Die Focaccia für etwa 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.
8. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen, bevor du sie in Stücke schneidest und servierst.

Guten Appetit! Genieße deine selbstgemachte vegane Focaccia zu jedem Anlass und lass dich von ihrem köstlichen Geschmack verzaubern.

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Kurz und knapp: IT-Beratung. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Bulgur Pilavı – vegan
Türkisches Fladenbrot – vegan
Peanut Butter and Jelly Sandwich – vegan