Veganes Bauernbrot: Ein Genuss für alle Brotliebhaber!

Dieses vegane Bauernbrot ist einfach köstlich und überzeugt nicht nur Veganer, sondern auch alle anderen Feinschmecker. Es ist luftig, saftig und hat eine knusprige Kruste – genau so, wie es ein gutes Bauernbrot auszeichnet. Es eignet sich perfekt als herzhafter Snack zwischendurch oder als Beilage zu Suppen und Salaten. Also, nichts wie ran an den Backofen!

Für das vegane Bauernbrot benötigst du folgende Zutaten:

– 500 g Weizenmehl (Typ 550)
– 1 Päckchen Trockenhefe
– 1 TL Salz
– 1 TL Zucker
– 300 ml lauwarmes Wasser

Und so wird’s gemacht:

1. Vermische das Mehl, die Trockenhefe, das Salz und den Zucker in einer großen Schüssel.

2. Gieße nach und nach das lauwarme Wasser dazu und knete alles zu einem geschmeidigen Teig.

3. Decke die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab und lasse den Teig an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.

4. Heize den Backofen auf 220 Grad Celsius vor.

5. Knete den Teig nochmals kurz durch und forme ihn zu einem Brotlaib.

6. Lege das Brot auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schneide mit einem scharfen Messer ein paar diagonale Einschnitte in die Oberfläche. Das gibt dem Brot nicht nur eine schöne Optik, sondern hilft auch beim Gehen im Ofen.

7. Backe das Brot im vorgeheizten Ofen für ca. 35-40 Minuten goldbraun. Um sicherzugehen, dass das Brot fertig gebacken ist, klopf auf die Unterseite – sie sollte hohl klingen.

8. Lass das fertige Bauernbrot etwas abkühlen, bevor du es anschneidest. Dann genieße es am besten frisch und noch leicht warm.

Guten Appetit und lass es dir schmecken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Themen abgeben, um das Geschäft kümmern. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Doppelte Schokoladenkekse – vegan
Bananenbrot – vegan
Focaccia – vegan