Erdäpfelsalat, auch bekannt als Kartoffelsalat, ist ein Klassiker, der in keiner Sommerküche fehlen darf. Die cremige Konsistenz der Kartoffeln und der köstliche Mix aus Gewürzen machen ihn zu einer perfekten Beilage für Grillspezialitäten oder als eigenständige Mahlzeit. Dieses vegane Rezept für Erdäpfelsalat wird auch eingefleischte Fleischliebhaber überzeugen.

Für den Erdäpfelsalat benötigst du:

– 1 kg festkochende Kartoffeln
– 1 Zwiebel
– 2 Gewürzgurken
– 3 EL vegane Mayo
– 2 EL Sojajoghurt
– 1 EL Senf
– 2 TL Apfelessig
– Salz und Pfeffer nach Geschmack
– frische Kräuter wie Petersilie oder Schnittlauch zum Garnieren

Zuerst die Kartoffeln in einem Topf mit Wasser kochen, bis sie gar sind. Anschließend schälen und in Scheiben schneiden. Während die Kartoffeln abkühlen, die Zwiebel und Gewürzgurken fein hacken.

In einer großen Schüssel die vegane Mayo, den Sojajoghurt, den Senf und den Apfelessig vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gekochten Kartoffelscheiben, die gehackte Zwiebel und die Gewürzgurken zur Sauce geben und vorsichtig vermengen, um die Kartoffeln nicht zu zerdrücken. Falls nötig, können noch weitere Gewürze nach Geschmack hinzugefügt werden.

Den Erdäpfelsalat für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen entfalten und der Salat schön durchzieht. Vor dem Servieren mit frischen Kräutern garnieren.

Guten Appetit! Genieße diesen cremigen und herzhaften veganen Erdäpfelsalat als köstliche Beilage oder als leichtes Sommergericht.

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT muss man mögen. Ich tue es. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Kartoffelbrot – vegan
Schwäbischer Kartoffelsalat – vegan
Tofu-Schnitzel – vegan