Ein veganes Rezept für Mücver (Zucchini-Puffer)

Mücver, auch bekannt als Zucchini-Puffer, sind eine köstliche und nahrhafte Option für alle, die eine vegane Ernährung bevorzugen oder einfach nach neuen, aufregenden Gerichten suchen. Die Kombination aus geraspelten Zucchini, frischen Kräutern und Gewürzen macht Mücver zu einer erfrischenden und leichten Mahlzeit, die perfekt zu einem sommerlichen Brunch oder als Beilage zu Hauptgerichten passt.

Für dieses einfache und dennoch leckere Rezept benötigst du folgende Zutaten:

– 2 große Zucchini
– 1 kleine Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 1/2 Tasse Kichererbsenmehl
– 1/4 Tasse fein gehackte frische Petersilie
– 1/4 Tasse fein gehackter frischer Dill
– 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
– 1/2 Teelöffel Salz
– Prise schwarzer Pfeffer
– Olivenöl zum Braten

Und so bereitest du die Mücver zu:

1. Die Zucchini waschen und anschließend grob raspeln. Die geraspelten Zucchini in ein Sieb geben und für etwa 10 Minuten abtropfen lassen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Anschließend die Zucchini leicht ausdrücken, um noch mehr Flüssigkeit zu entfernen.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und zu den geraspelten Zucchini geben. Füge auch das Kichererbsenmehl, Petersilie, Dill, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer hinzu. Alles gut vermischen, bis sich eine gleichmäßige Masse bildet.

3. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl auf mittlerer Hitze erhitzen. Gib jeweils einen Esslöffel des Mücver-Teigs in die Pfanne und forme kleine Puffer. Du kannst die Puffer flach drücken, um eine knusprige Textur zu erhalten.

4. Die Mücver von beiden Seiten goldbraun braten, dauert etwa 3-4 Minuten pro Seite. Achte darauf, dass sie nicht zu dunkel werden.

5. Sobald die Zucchini-Puffer goldbraun und knusprig sind, nimm sie aus der Pfanne und lasse sie auf einem Küchenpapier abtropfen, um überschüssiges Öl zu entfernen.

6. Serviere die Mücver warm mit einer leckeren Beilage wie veganem Joghurt oder einem frischen Salat.

Guten Appetit!

Dieses vegane Mücver Rezept ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch voller frischer Aromen und guter Nährstoffe. Genieße die Vielseitigkeit dieser köstlichen Zucchini-Puffer als Hauptgericht oder Beilage zu anderen Gerichten. Deine Geschmacksknospen werden es dir danken!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Themen abgeben, um das Geschäft kümmern. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Veganes Caprese-Salat
Pan con Tomate – vegan
Veganes Sushi