Dolma ist ein köstliches, veganes Gericht, das vor allem in der orientalischen Küche beliebt ist. Diese gefüllten Weinblätter sind nicht nur besonders lecker, sondern auch vielseitig und einfach zuzubereiten. Ob als Vorspeise, Snack oder Beilage – Dolma passt zu vielen Gelegenheiten und eignet sich auch gut für eine gesunde, pflanzliche Ernährung.

Für die Zubereitung von Dolma benötigst du folgende Zutaten:

– 1 Glas eingelegte Weinblätter
– 1 Tasse Reis
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Tomate
– 1/2 Bund Petersilie
– 1/2 Bund Minze
– 2 Esslöffel Olivenöl
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Zubereitung von Dolma ist ganz einfach:

1. Die eingelegten Weinblätter vorsichtig aus dem Glas nehmen und mit kaltem Wasser abspülen, um die überschüssige Salzlake zu entfernen. Anschließend die Weinblätter abtropfen lassen.

2. Den Reis in einen Topf geben und mit heißem Wasser übergießen. Den Reis für etwa 10 Minuten kochen, bis er halb gar ist.

3. In der Zwischenzeit die Zwiebel, den Knoblauch, die Tomate, die Petersilie und die Minze fein hacken.

4. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel darin glasig anbraten. Den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten.

5. Die halb gegarten Reiskörner abgießen und zur Zwiebel-Knoblauch-Mischung geben. Die gehackte Tomate, die Petersilie und die Minze ebenfalls hinzufügen. Alles gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Nun kann die Füllung auf den Weinblättern verteilt werden. Für jeden Dolma etwa einen Teelöffel der Füllung auf ein Weinblatt geben und das Blatt dann vorsichtig einrollen. Die endgültige Form sollte an kleine Päckchen erinnern.

7. Die gefüllten Weinblätter in einen Topf legen und mit ausreichend Wasser bedecken. Die Dolma bei niedriger Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist.

8. Die gefüllten Weinblätter können warm oder kalt serviert werden. Als Beilage passt eine frische Joghurt- oder Gurkensauce sehr gut dazu.

Guten Appetit!

Hinweis: Dieses vegane Dolma-Rezept ist eine leckere und einfache Version des klassischen Gerichts. Es kann je nach Geschmack variiert werden, indem zum Beispiel Nüsse, Rosinen oder Gewürze hinzugefügt werden. Experimentiere und finde deine persönliche Lieblingsvariation.

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT muss man mögen. Ich tue es. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Bouletten
Vegane Quiche
Thai-Gemüsecurry mit Jasminreis – vegan