Veganer Döner – ein würziges Geschmackserlebnis!

Du möchtest eine leckere Alternative zum traditionellen Döner? Dann probiere unbedingt unseren veganen Döner aus! Die Kombination aus knusprigem Fladenbrot, saftiger Sojaprotein-Mischung und frischem Gemüse macht dieses Gericht zu etwas Besonderem. Ob als herzhafter Snack zwischendurch oder als vollwertige Mahlzeit – der vegane Döner passt einfach immer!

Was du für den veganen Döner benötigst:

– 4 Fladenbrote oder Pitas
– 1 Packung Sojaprotein (z.B. Sojagranulat oder Sojastreifen)
– 2 Zwiebeln
– 2 Knoblauchzehen
– 2 Tomaten
– 1 Salatgurke
– 1 Paprika
– 1 Handvoll Rucola
– 1 Handvoll frische Petersilie
– 3 EL Olivenöl
– 2 EL Sojasauce
– 2 TL Kreuzkümmel
– 1 TL Paprikapulver
– 1 TL Knoblauchpulver
– Salz und Pfeffer nach Geschmack

So bereitest du den veganen Döner zu:

1. Zuerst bereitest du das Sojaprotein vor. Dafür gibst du es in eine Schüssel und übergießt es mit kochendem Wasser. Lass es für etwa 10 Minuten einweichen und lasse es anschließend abtropfen.

2. Während das Sojaprotein einweicht, schneide die Zwiebeln in Ringe und den Knoblauch fein. Erhitze 2 EL Olivenöl in einer Pfanne und brate die Zwiebeln und den Knoblauch darin goldbraun an. Gib nun das Sojaprotein dazu und brate es für weitere 5-7 Minuten, bis es leicht knusprig ist. Würze alles mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Knoblauchpulver.

3. Wasche und schneide das Gemüse in feine Streifen oder Scheiben. Du kannst gerne auch anderes Gemüse hinzufügen, je nach Vorlieben.

4. Erwärme die Fladenbrote oder Pitas leicht in einer Pfanne oder im Backofen, sodass sie schön weich sind.

5. Jetzt geht es ans Zusammenstellen des Döners! Nimm ein Fladenbrot oder eine Pita und lege eine Schicht der Sojaprotein-Mischung darauf. Verteile großzügig das frische Gemüse darauf und garniere es mit Rucola und frischer Petersilie. Würze nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

6. Rolle das Fladenbrot oder die Pita fest zusammen und halte es mit Alufolie oder einem Papiertuch zusammen, damit der Döner nicht auseinanderfällt.

7. Wiederhole den Vorgang für die restlichen Fladenbrote oder Pitas.

Jetzt kannst du deinen veganen Döner genießen! Egal, ob du ihn für unterwegs einpackst oder direkt verzehrst, wir wünschen dir einen guten Appetit und viel Spaß beim Ausprobieren dieses köstlichen veganen Gerichts!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

IT-Probleme? Ich habe was dagegen. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Lasagne
Zucchini-Spaghetti – vegan
Tofu-Schnitzel – vegan