Vegane Lasagne ist ein köstliches Gericht, das sowohl Veganer als auch Nicht-Veganer gleichermaßen begeistert. Sie ist eine großartige Alternative zur klassischen Lasagne, denn sie enthält keinerlei tierische Produkte und ist somit auch für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen geeignet. Perfekt für Familienessen, Dinnerpartys oder wenn du einfach nur deine kochenden Fähigkeiten zur Schau stellen möchtest!

Zutaten:
– 1 Packung vegane Lasagneblätter
– 2 große Auberginen
– 2 Zucchini
– 1 rote Paprika
– 1 Zwiebel
– 3 Knoblauchzehen
– 400 g passierte Tomaten
– 200 g Tomatenmark
– 100 ml Gemüsebrühe
– 1 TL italienische Kräuter
– 1 TL Paprikapulver
– Salz und Pfeffer nach Geschmack
– 200 g veganer geriebener Käse (optional)
– Olivenöl zum Braten

Zubereitung:
1. Die Auberginen und Zucchini in dünne Scheiben schneiden und salzen. Lasse sie für etwa 15 Minuten Wasser ziehen und spüle sie dann gründlich ab. Dadurch wird die Bitterkeit der Auberginen reduziert.
2. In der Zwischenzeit die Paprika, Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken.
3. Erhitze eine Pfanne mit etwas Olivenöl und brate die Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig. Füge dann die Paprika hinzu und brate sie für weitere 2-3 Minuten an.
4. Füge die passierten Tomaten, das Tomatenmark und die Gemüsebrühe hinzu. Würze die Sauce mit den italienischen Kräutern, Paprikapulver, Salz und Pfeffer. Lasse die Sauce für ca. 10 Minuten köcheln.
5. Wische die Auberginen und Zucchini trocken und brate sie in einer weiteren Pfanne mit etwas Olivenöl auf beiden Seiten goldbraun an. Lege sie beiseite.
6. Heize den Ofen auf 180 Grad Celsius vor.
7. In einer Auflaufform etwas Tomatensauce verteilen und eine Schicht Lasagneblätter darauf legen. Bedecke die Blätter mit einer Schicht von Auberginen und Zucchini und gieße etwas Tomatensauce darüber. Fahre fort, abwechselnd Schichten zu erstellen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Beende mit einer Schicht Lasagneblätter und gieße die restliche Tomatensauce darüber.
8. Falls gewünscht, kannst du veganen geriebenen Käse über die Lasagne streuen.
9. Bedecke die Auflaufform mit Alufolie und backe die Lasagne für ca. 30 Minuten. Entferne dann die Alufolie und backe sie für weitere 10-15 Minuten, oder bis die Oberfläche goldbraun und knusprig ist.
10. Lasse die Lasagne für ein paar Minuten abkühlen, bevor du sie servierst.

Guten Appetit und genieße deine vegane Lasagne!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Zuverlässig. Ihr neuer IT-Berater. Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Vegane Currywurst
Paprika gefüllt mit Quinoa – vegan
Veganes Dim Sum