Veganer Butterkuchen – Der süße Genuss ohne tierische Produkte

Butterkuchen ist ein beliebtes Gebäck aus dem norddeutschen Raum und erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Aber auch als Veganer musst du nicht auf diesen köstlichen Klassiker verzichten! Unser veganes Rezept für Butterkuchen zeigt dir, wie du ganz einfach eine tierfreundliche Variante zaubern kannst, die genauso lecker schmeckt wie das Original.

Was du für den veganen Butterkuchen benötigst:

– 500g Mehl
– 1 Würfel Hefe
– 250ml Pflanzenmilch (z.B. Hafer- oder Mandelmilch)
– 80g Rohrohrzucker
– 1 Prise Salz
– 150g vegane Margarine
– 100g Mandelblättchen
– 100g Rohrohrzucker
– 1 TL Zimt

So wird der vegane Butterkuchen zubereitet:

1. Zuerst gibst du das Mehl in eine große Rührschüssel und drückst in die Mitte eine Mulde. Dort bröselst du die Hefe hinein und gibst etwas Zucker hinzu. Nun erwärmst du die Pflanzenmilch leicht und gießt sie in die Mulde. Lass das Gemisch für einige Minuten ruhen, bis sich die Hefe aufgelöst hat und Blasen bildet.

2. Anschließend verrührst du die Hefemischung mit dem restlichen Zucker, einer Prise Salz und der veganen Margarine. Knete den Teig gut durch, bis er geschmeidig ist. Decke die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lass den Teig für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen, bis er sich deutlich vergrößert hat.

3. In der Zwischenzeit kannst du den Ofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4. Wenn der Teig genug aufgegangen ist, verteile ihn gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech. Drücke den Teig mit den Fingern leicht flach, sodass kleine Mulden entstehen.

5. Nun bestreust du den Teig großzügig mit den Mandelblättchen. Anschließend mischst du Rohrohrzucker mit Zimt und streust auch diese Mischung über den Teig.

6. Schiebe das Backblech in den vorgeheizten Ofen und backe den veganen Butterkuchen für ca. 25–30 Minuten, bis er goldbraun ist.

7. Lass den Kuchen etwas abkühlen, bevor du ihn in Stücke schneidest und servierst.

Guten Appetit!

Mit diesem einfachen Rezept kannst du dir ganz unkompliziert und ohne tierische Produkte einen köstlichen, veganen Butterkuchen zaubern. Ob zum sonntäglichen Kaffeeklatsch, als Dessert oder einfach zwischendurch – dieser Kuchen ist immer ein Genuss!

Lecker lecker, aber was, wenn es mit der IT nicht so gut läuft? Reklame:

Bringen Sie Ihre Büro-IT in Schwung! Kompetente und persönliche Beratung und Umsetzung. Microsoft 365, Backup, IT-Betrieb, DSGVO und mehr.
Mehr auf: www.ITaid.de

Anderen Usern schmeckte auch:


Berliner mit Marmelade – vegan
Vegane Waffeln
Tofu-Gulasch – vegan